Joomla - p111898

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Das Dekanat Kirchenmusik 18.09.2019: Deutsche Orgelromantik II, Minden

18.09.2019: Deutsche Orgelromantik II, Minden

E-Mail Drucken PDF

Werke von Liszt, Schumann, Wilhelm Friedrich Ernst Bach, August Gottfried Ritter und Richard Wagner

Im Rahmen des kulturellen Begleitprogramms zur Aufführung des “Rings des Nibelungen” im September und Oktober 2019 in Minden wird der Münchner Organist Armin Becker zwei Orgelkonzerte mit Werken der deutschen Romantik im Mindener Dom geben. Im 1. Programm am Mittwoch, den 18. September 2019, um 19.30 Uhr wird Wagners “Pilgerchor” aus “Tannhäuser” mit Werken von Liszt, Schumann und August Gottfried Ritter umrahmt.

 

Den Auftakt macht jedoch eine selten zu hörende Toccata des ältesten Sohnes des “Bückeburger” Bachs Wilhelm Friedrich Ernst Bach, der von 1786 bis 1789 Musikdirektor in Minden war. Bei der Enthüllung des Leipziger Bach-Denkmals im Jahr 1843 traf der letzte musikalisch aktive Bach-Nachfahre Robert Schumann, der mit seiner 1. Fuge über den Namen Bach vertreten ist. Daran schließt sich die berühmte B-A-C-H-Phantasie von Franz Liszt an, der auch Wagners “Pilgerchor” auf die Orgel übertragen hat. In zwei kleineren Liszt-Werken, “Excelsior” und “Am Grabe Richard Wagners” klingt ein Motiv des “Parsifal” an, und den virtuosen Schluss des Konzerts bildet die Franz Liszt gewidmete 3. Sonate in a-moll von August Gottfried Ritter.

Armin Becker lebt als Organist in München. Er studierte Romanistik, Musikwissenschaft und Mathematik in München und Paris. Sein breites Arbeitsspektrum reicht vom Continuo-Spiel über Solokonzerte bis hin zur musikalischen Begleitung von Vernissagen und zur Mitwirkung in Rundfunk- und Fernsehgottesdiensten. Im Bemühen um die Erweiterung des klassischen Repertoires und die Entwicklung außergewöhnlicher Konzertprojekte, häufig im Bereich von Jazz und Tango, gilt sein besonderes Interesse Transkriptionen, Arrangements und der Improvisation. Er spielt Musik aller Epochen von den Anfängen bis hin zu neuesten zeitgenössischen Werken, mit einer gewissen Vorliebe für vergessene oder selten gespielte Komponisten.
Einen weiteren Schwerpunkt seiner Arbeit bilden Improvisationen zu bildender Kunst. Konzertreisen führten ihn nach England, Frankreich, Österreich, Weißrussland und Kanada. Als Komponist ist er im 2009 erschienenen “Münchner Orgelbuch - Musik des 19. und 20. Jahrhunderts aus evangelischen Kirchen Münchens” mit “Swing G.F.H.” vertreten, einer Komposition über Themen Georg Friedrich Händels.

Seit 2017 organisiert er die Orgelkonzertreihe an der evangelischen Bischofkirche St. Matthäus in München.

Armin Becker, München

Datum: 18.09.2019, 19.30 Uhr

Der Eintritt ist frei.

Plakat zum Download.

Adresse: Dom zu Minden, Großer Domhof, 32423 Minden