Joomla - p111898

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Presseartikel 2.4. und 9.4.2022: Mittendrin. Leben mit Demenz. Informationstagung zur Woche für das Leben

2.4. und 9.4.2022: Mittendrin. Leben mit Demenz. Informationstagung zur Woche für das Leben

E-Mail Drucken PDF

Am 2. und am 9. April 2022 lädt das Bildungshaus Liborianum in Kooperation mit dem Caritasverband für das Erzbistum Paderborn zu einem speziellen Informationstag ein mit Fachreferentinnen und -referenten aus den Bereichen Psychologie, Ethik und Pflege.

Die Veranstaltung dient gleichzeitig als inhaltliche Vorbereitung für die ökumenisch getragene 'Woche für das Leben' und ihrem Themenschwerpunkt  "Leben im Sterben".


Referentinnen (2.4.2022)

Birgit Hasenbein leitet die Caritas-Einrichtung Haus St. Antonius, Zentrum für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen. Mit der Qualifikation der gerontopsychiatrischen Familienberatung ist sie in der Angehörigenberatung und Schulung tätig.

Johannes Pantel ist Professor für Altersmedizin mit Schwerpunkt Psychogeriatrie an der Johann-Wolfgang Goethe Universität Frankfurt a. M. Seine Schwerpunkte liegen in den Bereichen der Versorgung von chronisch Kranken in Alten- und Pflegeeinrichtungen und der Prävention dementieller Erkrankungen.

Referentinnen (9.4.2022)

Petra Herrmann leitet die Einrichtung Wohngemeinschaft für Menschen mit Demenz der Caritas-Altenhilfe Dortmund. Sie ist Gesundheits - und Krankenpflegerin und als Pflegeberaterin nach §7a SGB XI tätig.

Verena Wetzstein ist Studienleiterin an der Katholischen Akademie Freiburg. Sie ist Expertin zum Thema Ethik in Medizin und Pflege und Mitglied im trägerübergreifenden Ethikrat des Bistums Trier. Mit ihrer Promotion widmete sie sich den Grundlagen einer Ethik der Demenz.


Veranstaltungstag 1: Samstag, 02. April 2022, Veranstaltungsort: Bildungs- und Tagungshaus Liborianum,An den Kapuzinern 5-7 · 33098 Paderborn Paderborn

Veranstaltungstag 2: Samstag, 09. April 2022, Veranstaltungsort: Katholische Akademie Schwerte, Bergerhofweg 24 · 58239 Schwerte

Teilnahmegebühr :20,- € (inklusive Verpflegung)

Kontakt & Information: Dr. Werner Sosna, Tel. 05251 125-4463

Anmeldung: Tel. 05251 121 450 oder E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder online: 2.4.2022  bzw. 9.4.2022

Veranstaltungsflyer: Download hier

Die Teilnahmezahl ist von den zum Zeitpunkt der Durchführung geltenden Corona-Schutzregelungen abhängig.

Eingeladen sind alle Interessierten

  • aus den Kirchengemeinden
  • aus  caritativen Einrichtungen, Verbänden, Beratungs- und Bildungseinrichtungen
  • haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Pflegediensten

Leben mit Demenz:

Jährlich erkranken in unserem Land mehr als 300.000 Menschen an Demenz. Eine Krankheit, die für viele von uns unsichtbar bleibt, weil sie die davon betroffenen Menschen aus dem öffentlichen Leben hinausdrängt. Auch die Angst, selber im Alter erkranken zu können, lässt uns mitunter schweigsam werden. Deshalb setzen die Kirchen mit ihrer Beteiligung an der „Nationalen Demenzstrategie“ ein Zeichen für den Wert und die Würde eines jeden Menschen. Dementiell erkrankte Menschen sollen spüren, dass ihr Leben schützenswert ist, und dass ein Leben mit dem Vergessen nicht bedeutet, vergessen zu werden.
Vielfältige Ansätze ermöglichen ihnen nicht nur ein lebensbejahendes Umfeld, sondern auch die Förderung ihrer eigenen seelischen Bedürfnisse. Auch angesichts der brüchig werdenden Erinnerung bleiben die Beziehungen zu Angehörigen und Pflegenden von unschätzbarem Wert.

Woche für das Leben:

Seit ihrer Gründung im Jahr 1991 leistet die ökumenische Initiative einen Beitrag zur Bewusstseinsbildung über den Wert und die Würde des menschlichen Lebens und seinen Schutz in allen Lebensphasen. Die Grundlage der Woche für das Leben bildet das Vorbild Christi in seiner bedingungslosen Zuwendung zu den kranken, schutzbedürftigen und hilflosen Menschen.