Joomla - p111898

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Presseartikel 20.05.2021 Kirchen und Kino - Online:

20.05.2021 Kirchen und Kino - Online:

E-Mail Drucken PDF

Bereits am 7.9.2020 war Kirchen und Kino hoffnungsvoll mit einem Kinogottesdienst in die 14. Staffel in Bad Oeynhausen gestartet - die sich im Herbst wieder verschärfende Corona- Situation führte dann allerdings dazu, dass mit dem deutschen Spielfilm "Systemsprenger" lediglich einer von 8 geplanten Filmen gezeigt werden konnte.

Nun ist hoffentlich bald aber auch wieder Kino möglich - doch solange das noch noch nicht wieder möglich ist, startet Kirchen und Kino nach langer Pause, zunächst aber noch digital.

Sozusagen als Abschlussveranstaltung unserer Staffel laden wir Sie am 20. Mai ab 19.00 Uhr einer Online-Filmvorführung zu Ihnen nach Hause ein.

Gezeigt wird dann Film „Gott existiert, ihr Name ist Petrunya“ von der nordmazedonischen Regisseurin Teona Strugar Mitevska.

Für die Teilnahme ist eine Anmeldung über diesen Link erforderlich:
https://anmeldung.e-msz.de/content/gott-existiert-ihr-name-ist-petrunya-online-filmveranstaltung-mit-nachgespr%C3%A4ch-4001
Am Tag der Veranstaltung bekommt man dann einen Vimeo-Live-Link zugesandt, mit welchem man an der Veranstaltung teilnehmen kann.
Die Teilnahme ist kostenfrei.

Die Online-Filmvorführung erfolgt in Kooperation mit dem Lodderbast Kino Hannover, welches seit nun mehr einem Jahr Filmveranstaltungen mit Einführungen und Nachgesprächen online durchführt. Nach dem Streaming wird es auch am 20. Mai ein Nachgespräch mit zwei Expert*innen geben. Eine Gesprächsteilnehmerin steht bereits fest: Medienwissenschaftlerin Dr. Anna Grebe, Präsidentin der ökumenischen Jury 2019, die den Film auf der Berlinale ausgezeichnet hat. Moderiert wird das Nachgespräch von Kulturwissenschaftlerin Gundi Doppelhammer.
Im anschließenden Nachgespräch gibt es die Möglichkeit sich per Chat an der Podiumsdiskussion zu beteiligen und Fragen zu stellen.

Zum Film:

Eine arbeitslose Historikerin aus der nordmazedonischen Stadt Stip gerät nach erniedrigenden Erfahrungen bei der Jobsuche in eine religiöse Prozession und lehnt sich spontan gegen die ehernen Regeln der Tradition auf, indem sie als erste Frau ein kleines Kruzifix aus einem eiskalten Fluss fischt, was ihr ein Jahr lang Glück bescheren soll. Die feministisch-burleske Passionsgeschichte nutzt die dadurch ausgelöste Welle der Empörung, um die frauenfeindlichen Strukturen zu demaskieren. Eine temporeiche Komödie, die ohne Bitterkeit, aber mit gebotener Schärfe die patriarchalen Effekte monotheistischer Religionen hinterfragt.

Mazedonien 2019
Regie: Teona Strugar Mitevska
Mit: Zorica Nusheva, Labina Mitevska u.a.
Länge: 100 Min.
Sehenswert ab 14
Kinotipp der Katholischen Filmkritik (Nr. 384) – November 2019 Film des Monats (CH) – Mai 2019
Bildrechte: JIP Film & Verleih
Trailer: Link
Mehr Infos: Link

 

Termine im Dekanat

20.06.2021: Cantate Domino, Minden
05.07.2021: Kirchen und Kino: Sorry, we missed you, Bad Oeynhausen
13.07.2021: 2 hours of faith, Minden
25.07.2021: Cantate Domino, Minden
02.08.2021: Kirchen und Kino: Porträt einer jungen Frau in Flammen, Bad Oeynhausen
28.08.2021: Pilgern auf dem Pfad der Menschenrechte, Minden
30.08.2021: Kirchen und Kino: Vergiftete Wahrheit; Bad Oeynhausen06.09.2021: Kirchen und Kino: Menschlichkeit jetzt!, Bad Oeynhausen
07.09.2021: Pierre Stutz: Lass Dich nicht allein; Einkehrtag, Bad Oeynhausen
10.-12.09.2021: Ökumenischer Pilgerweg: Schwalenberg-Höxter
14.09.2021: 2 hours of faith, Minden
02.-09.20.2021: Ökumenische Begegnungsreise: Breslau und Krakau
12.10.2021: 2 hours of faith, Minden


Wichtige Links