Joomla - p111898

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Presseartikel 12.11.2018: Kirchen und Kino: Das schweigende Klassenzimmer

12.11.2018: Kirchen und Kino: Das schweigende Klassenzimmer

E-Mail Drucken PDF

Das schweigende Klassenzimmer

Am Montag, 12. November, setzen die UCI-Kinowelt Bad Oeynhausen, das Dekanat Herford-Minden und das Kulturreferat "KuK!" des Evangelischen Kirchenkreises Vlotho ihre gemeinsame Reihe "Kirchen+Kino" fort. Gezeigt wird die deutsche "Das schweigende Klassenzimmer", der erstmals bei der 68. Berline im Februar 2018 gezeigt wurde.

Filmstart ist erneut montags um 19.30 Uhr in der UCI-Kinowelt in Bad Oeynhausen, Mindener Str. 36. Zuvor besteht ab 19.00 Uhr  die Möglichkeit, mit anderen Besucher(innen) bei einem Glas Sekt oder Wasser ins Gespräch zu kommen.

Für die jeweils laufende Staffel finden Sie alle Termine für Bad Oeynhausen, eine Kurzbeschreibung, Filmkritiken und den Trailer unter  www.kirchen-und-kino.de.

Im Oktober 1956 erfahren zwei Abiturienten aus Eisenhüttenstadt bei einem Besuch in Westberlin von den blutigen Niederschlagung der Unruhen in Ungarn. Als der Aufstand blutig niedergeschlagen wird, organisieren sie spontan eine Schweigeminute in ihrer Klasse, was massive Repressionen der DDR-Behörden nach sich zieht. Den Zusammenhalt der Klasse wertet der Staat als konterrevolutionären Akt.

Das mit viel Feingefühl inszenierte Drama konzentriert sich auf die Gewissensnot der Jugendlichen. Sie sollen  den Namen der Rädelsführer verraten , wenn sie zum Abitur und zum Studium zugelassen werden wollen. Ihre Figuren sind als komplexe Charaktere angelegt, was ihr moralisches Dilemma umso glaubwürdiger und die Fragen nach Integrität, Haltung und Widerstand als zeitlose Themen ansichtig macht.

Das schweigende Klassenzimmer, Deutschland 2017
Regie: Lars Kraume 
Mit: Leonard Scheicher, Tom Gramenz, Ronald Zehrfeld, Florian Lukas, Jördis Triebel, Burghart Klaußner u.a.
111 Minuten
Sehenswert ab 15

Kinotipp der katholischen Filmkritik 355/März 2018