Joomla - p111898

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Bildung KBS Bielefeld Bildungsprogramm liegt jetzt aus

Bildungsprogramm liegt jetzt aus

E-Mail Drucken PDF

Ab sofort liegt das neue Bildungsprogramm der Katholischen Bildungsstätte Bielefeld (KBS) und des Katholischen Bildungswerkes Minden (KBW) für das 2. Halbjahr 2015 vor.  Rund 450 Bildungsangebote hält der neue Veranstaltungskalender bereit, darunter eine Vielzahl an neuen, auch wegweisenden Veranstaltungen. Derzeit wird es auch im Dekanat Herford-Minden in Kirchengemeinden, Kindertagesstätten, Bibliotheken und öffentlichen Einrichtungen verteilt und liegt dort zur Abholung bereit. Zudem steht es unter www.kbs-bielefeld.de auch online zur Verfügung.

 

Ein Schwerpunkt dieses Halbjahresprogrammes ist die drängende Situation der Flüchtlinge. So sind erstmals am 21. November 2015 Ehrenamtliche wie Hauptberufliche zum Fachtag „Migration und Pastoral“ eingeladen. In verschiedenen Workshops setzen sich die Teilnehmer mit Fragen des (theologischen) Dialogs zwischen katholischer Kirche und Migranten und den Chancen einer Willkommenskultur in unseren Gemeinden auseinander. Herr Thorsten Klute, Staatssekretär im Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales in NRW, wird die Anwesenden begrüßen und in die Migrationsthematik einführen.

Für Personen, die sich in der Flüchtlingsarbeit engagieren (möchten), empfiehlt sich die Fortbildung zum ehrenamtlichen Flüchtlingsbegleiter. An sechs Schulungstagen geht es um Fragen von Fluchtursachen, das deutsche Asylrecht, Sprachförderung und über den Umgang mit traumatisieren Flüchtlingen.

Als katholischer Bildungsträger wollen wir Menschen mit Migrationshintergrund besonders willkommen heißen und sie durch Deutschkursangebote mit Kinderbetreuung unterstützen. Die Angebote richten sich sowohl an Menschen mit dauerhafter Aufenthalts-/Niederlassungserlaubnis oder anerkanntem Asylstatus, als auch an Flüchtlinge ohne anerkannten Asylstatus. Für die erste Gruppe bietet die KBS Elternintegrationskurse an, die durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge gefördert werden. Für Flüchtlinge ohne Aufenthaltsstatus können, dank der Kooperation mit Kirchengemeinden/Pastoralverbünden und der finanziellen Förderung durch den Flüchtlingsfond des Erzbistums Paderborn, inzwischen bereits neun Deutschkurse an verschiedenen Standorten angeboten werden.

Auch das Katholische Bildungswerk Minden beschäftigt sich mit Ursachen der Flüchtlingsthematik. Das, was im Orient und in Afrika im Namen des Islam geschieht, aber auch ein Blick in die eigene Kirchengeschichte, führt zu der Frage nach einem möglichen Zusammenhang zwischen Religion und Gewalt. Dieser Frage widmet sich Daniel Deckers, Redakteur der FAZ, am 19.08.2015, von 19.30 – 21.45 Uhr in der St. Petri-Kirche in Minden.

Besteht ein Zusammenhang zwischen „Armut und Glaubwürdigkeit der Kirche?“, und „ist heute Gotteserfahrung – durch die Kirche,– noch möglich?“ Der Referent des zweiten Vortrages, Pater Elmar Salmann, bringt beide Fragen am 23.09.2015 im Haus am Dom, in der Zeit von 19.30 – 21.45 Uhr in einen Zusammenhang.

„Wie vermittelt man Enkelkindern den Glauben?“ lautet der Titel der dritten Veranstaltung des KBW Minden. Diese Frage stellen sich heute nicht selten Großeltern, die das Hineinwachsen ihrer Enkelkinder in den Glauben unterstützen möchten. Dazu informiert Prof. Albert Biesinger, der Autor des Buches „Kinder nicht um Gott betrügen“, am 5. November, von 19.30 – 21.45 Uhr, im Haus am Dom.

In Zusammenarbeit mit dem Dekanat Herford-Minden wird das Angebot der religiös-theologischen Bildung in diesem Halbjahr um Veranstaltungen zur Aneignung des Zukunftsbildes erweitert. Das Themenspektrum reicht von der eigenen Berufung über die Auseinandersetzung mit einzelnen biblischen Textstellen bis hin zum Aufbau von Netzwerken in den pastoralen Räumen.

Im Bereich der beruflichen Qualifizierung ist erstmals der Zertifikatsstudiengang „Leitung und Management in Kindertageseinrichtungen“ im Angebot. Ebenfalls wird es erneut das Studienangebot „Pädagogische Fachkraft U3“ geben. In Kooperation mit der Fachhochschule des Mittelstandes besteht mit diesen Studiengängenfür die TeilnehmerInnen die Gelegenheit, neben dem fachlichen Know How  auch studentische CreditPoints zu erwerben.

Für die Aus- und Fortbildung von Tagesmüttern / Tagesvätern findet sich in diesem Halbjahr eine Vielzahl an Maßnahmen wie "Werbung für meine Tagespflegestelle", "Sprachförderung in der Kindertagespflege",  "Kollegiale Beratung" usw.

Auch dieses Halbjahr dürfen die Klassiker unter den Eltern-Kind-Kursen, wie Pekip (Das Prager-Eltern-Kind-Programm), Kidix, Elternstart, Kess Kurse (Elternkompetenzkurse) sowie die Schwimmkurse für Babys und Kleinkinder nicht fehlen.

Auch für Menschen im Seniorenalter finden interessante Bildungsangebote zu gesunder Ernährung, zum Umgang mit dem Computer, zum Glauben im Alter sowie die Planung des eigenen Ruhestandes statt.

 

 

Wichtige Links